PROGENIE
REZENSION - ENDODONTIE...

 

 

 

 

Farbatlanten der Zahnmedizin - Endodontologie

 


Baumann MA, Beer R, Rateitschak KH, Wolf HF


Gebundene Ausgabe: 407 Seiten
Verlag: Thieme, Stuttgart, 12/2007
2., überarbeitete und erweiterte Auflage.

ISBN/ASIN: 3137257026

Preis: EUR 229,95


 

 

Nun ist endlich die aktuelle Version des Farbatlas Endodontie auf dem Markt – das war überfällig. Nachdem in der Vorgängerversion manche Themen nur unzureichend behandelt worden sind (bspw. die thermoplastischen Obturationsmethoden) wurde in der zweiten Auflage der Inhalt zu ca. 90% überarbeitet, neu verfasst oder aktualisiert. Und das war auch überfällig. Neu aufgenommen wurden Themen wie die Notfallendodontie, die Schmerztherapie, maschinelle Aufbereitung, viele neue Instrumente und Materialien, chirurgische Endodontie, Mikrochirurgie, Endodontie und Parodontologie, Endodontie und der Gesamtorganismus.


Inhaltlich begegnet man einem durchdachten und wohlstrukturierten Aufbau, der einen Step-by-step sowohl durch die klassischen Behandlungssituationen, als auch durch neue Gebiete rund um die Endodontie leitet. Wirklich geniale Bilder (über 1900 Stück) zeigen einem verständlich das „wie“, „wann“, „warum“ und „wie kann und soll es aussehen“. Ab welchem Punkt man selbst allerdings in der Lage ist, diese Ergebnisse zu erzielen, sei dahingestellt. Hilfreich sind die teils in Einzelschritten exakt dargestellten Behandlungsabläufe allemal. Materialien und teilweise deren Verarbeitung werden gezeigt und genannt, und dies ohne jeden werbewirksamen Hintergrund.


Der Arbeitsweise unter dem OP-Mikroskop sollte noch mehr Raum gegeben werden, es gibt nur 4 Bilder zur Ergonomie. Da das OPM als unverzichtbarer Bestandteil endodontologisch ausgerichteter Praxen gesehen wird ist dies ein Manko, zumal insbesondere der Rücken bei mehrstündigen Behandlungen geschont werden sollte. Gut hingegen ist in diesem Zusammenhang bspw. die Vergleichstabelle verschiedener Mikroskopsysteme. Ein No-Go sollte - in einem Spezialistenatlas - die bloße Benennung und Diskussion von Devitalisationsmaßnahmen, Ozon und einige der genannten Spülmethoden sein, da diese entweder bekanntermaßen antiquiert sind oder sich als klinisch unbedeutsam herausgestellt haben. Dieses Vorgehen deutet etwas die Richtung an, die dieser Atlas meiner Meinung nach eingeschlagen hat: ein umfassendes Universallexikon für Behandler-Generalisten bzw. versierte und interessierte Kollegen, natürlich auch für Studenten, aber nicht ein hochspezifisches Werk für Spezialisten, das seinesgleichen sucht. Ein ähnlich reich bebildertes Werk ist auf dem Markt jedoch nicht zu finden, zu empfehlen ist dieser Atlas auf alle Fälle.

KUECK, M. ; rating: ****

< ZURÜCK

 

 

© 2002-2008 www.progenie.de
- updated 06-Sep-2008 15:58 - optimiert für 800x1072