PROGENIE
REZENSION - GESUNDHEITSÖKONOMIE / POLITIK

 

 

 

 

WEIßBUCH DER ZAHNMEDIZIN - Band 1
Rahmenbedingungen und Handlungsoptionen einer zukunftssicheren Gesundheitsversorgung

 

Schwarz, M. - Frank, M. - Engel, P.
(Herausgeber) als Vertreter der Landes-Zahnärztekammern
Bayern, Hessen, Nordrhein
Quintessenz, 1.Auflage Nov. 2006,
316 Seiten, broschiert, deutsch
ISBN-10: 3938947365
EUR 48,00

 

 

Ein Weißbuch enthält sinngemäß "Papers" und Veröffentlichungen zu einer Problematik, zusammengestellt und erarbeitet von Fachkompetenzen, um so zusammenfassend, wissenschaftlich-hinterlegt darzustellen, wie korrektes Handeln durch die Verantwortlichen zu gestalten sei. Wobei das "Weiß" auf die Farbe des des Buches zurückzuführen ist und nicht mit "Weisung" zu verwechseln ist wobei dies aus o.g. Zusammenhang gut denkbar und auch wünschenswert wäre. Nebenher bemerkt sei daß es in der Form von "Farbbüchern" auch Rot- und Blaubücher gibt. Das Weißbuch an sich hat in Deutschland Tradition und so scheint die Zeit der gesundheitspolitischen Umschwünge nur zu gut, um ein solches den Entscheidungsträgern resp. politischen Verantwortlichen an die Hand zu geben. Tut sich da nur beim Vergleich des Veröffentlichungstermins und der kritisierten Abschlußhasst im Bundestag/-rat zu den Reformgesetzen das ungute Gefühl des "Zuspätkommens" auf. Das dem nicht zwangsläufig so ist eröffnet die Bearbeitung der Lektüre.

In den einführenden Kapiteln liegt der Schwerpunkt in gesundheitsökonomischen Betrachtungen zur Entwicklung von Fortschritt und Krankheit im Spannungsfeld von Mensch und Geld in der Gesellschaft. Kein Wort von Zahn- umsomehr von Medizin und System. Allen Autoren mit höchster Expertise auf dem Feld ihrer Ausführungen gelingt es den von Praktikern oft als "trockenen Stoff" bezeichnete Sachverhalte sprachlich anschaulich aufzubereiten, ohne die Professionalität in Frage zu stellen. Die sich daraus ergebende Verständlichkeit der komplexen Zusammenhänge, teils zugegebener Maßen in polemischer Darstellung von Fehlleistungen und fraglichen Prozessen in europäischen Systemen, macht das Lesen zur Freude und garantiert fundierten Argumentations- und Wissensschatz - nicht nur für (Berufs-)politiker sondern auch jeden Kollegen, der sich im Gespräch über "die Zustände" äußert.

Das mit Ökonomie und Rationalisierung über dem Berufstandschwebende und mit Veröffentlichung des Buches auch verabschiedete Reglement zur "Qualität und Qualitätsicherung von Leistungen" wird auch hier der Platz eingeräumt. Und so gelingt der Bogenschlag über den medizinischen Leistungsstandort im Globalen Wettbewerb zur Praxis und Klinik. Dabei ist es sehr zu begrüßen, daß die Definition von Qualität im Gesundheitswesen vorgenommen und knapp dargestellt wird, daß die Dimension der Forderungen und ihre Auswirkung auf das tägliche Tun und regelmäßige Fortbilden sichtbar wird.

Von diesem Punkt, in dessen Mitte der Patient steht, gelingt es den Gedankengang zu seinen Anforderungen einerseits und der Vergütung mit Befriedigung dieser andereseits weiterzuführen. Die resultierenden Veränderungen und nötigen Entwicklungen in Berufsstand, Selbstverwaltung und Freiberuflichkeit vom Status quo aus schließen sich an und ab mit einer brillianten Handlungsempfehlung.

Den Epilog und Ausblick bildet das Kapitel ZahnMedizin im Wandel durch den Präsidenten der DGZMK, welches gespannt auf den in der Einleitung bereits erwähnten Band 2 macht, in dem der Schwerpunkt auf Forschung, Lehre und Praxisalltag liegt.

Abschließend bleibt mir zu sagen, daß dieses Buch eine selten so umfassende Analyse von Rahmenbedingungen im juristischen wie ökonomischem Sinne und ihren resultierenden Problematiken darstellt und nicht nur von politischen Verantwortlichen in Gremien, Kommissionen sowie den mitarbeitenden Abgeorndeten zu lesen sei, sondern auch jedem Kollegen in der Praxis ans Herz zu legen ist. Die abzusehenden Änderungen und Novellen der verabschiedeten Reform wird und sollte dieses Buch begleiten und die ihm gebührende Aufmerksamkeit sollte eben auch durch breite Bekanntheit untermauert werden.

HUETTIG, FABIAN. ; rating: ****

< ZURÜCK

 

 

© 2002-2005 www.progenie.de
- updated 05-Apr-2010 18:11 - optimiert für 800x1072