PROGENIE
REZENSION - PATHOLOGIE...

 

 

 

 

Pathologie für Zahnmediziner

 

Grundmann ;
Roessner, Pfeifer, Müller-Hermelink (Hrsg.)
Urban & Fischer, München; 2003,
426 S., 268 farb. Abb., 40 farb. Tab.
Kartoniert
ISBN 3-437-05470-8
Preis: 36,00 Euro

 

 

Die „außer Haus-Fächer“ der ZahnMedizin bilden eine Säule ärztlichen Handelns im späteren Berufsleben und sollen uns bei der oralmedizinischen Fixierung den Gesamtbefund eines Patienten niemals aus dem Auge verlieren lassen. Da der ZahnArzt als am häufigst- sowie regelmäßgsten besuchtester Arzt ist, obliegt ihm und dies in Zeiten rapide steigender Allgemeinerkrankungen in der Bevölkerung eine große Verantwortung. Pathologische Befunde einzusenden und Diagnosen anzufordern gehören zur täglichen Tun. Dies setzt allerdings ein Grundverständnis der Pathologie voraus und sollte sich nicht nur auf den Oralen Bereich beschränken, denn Rücksprachen mit anderen behandelnden Ärzten sind oft gleichfalls unerlässlich. „Der Grundmann“ in seiner ersten Auflage versucht diesem für den Lernenden Studenten nachzukommen. In seiner Gliederung vermittelt er komprimiert jedoch sehr gut dargestellt und verarbeitet jede Menge Wissen über Noxen, Zellveränderungen, pathologische Nebenprozesse bei Allgemeinerkrankungen, Immunpathologie bis hin zum finsteren Kapitel der Tumorentstehung. Ein gut präsentierter Rundumschlag des Fachs durch die Inneren Erkrankungen. Pathologische Veränderungen der Mundhöhle kommen jedoch reichlich kurz (wenn auch im Rückentext als „ausführliches Kapitel“ hervorgehoben). An dieser Stelle besteht für eine zweite Auflage Nachholbedarf, will man dem „für Zahnmediziner“ ganz gerecht werden. Die Anschaffung eines speziell auf oralmedizinische Pathologie ausgerichteten Werkes bleibt somit nicht aus, sollte man sich zum Kauf entscheiden. Zwar wird via CD ein digitaler Präparatekasten mitgeliefert, da auch nicht zwingend zum Nachteil, da mit histologische Abbildungen im Buch sparsam umgegangen wird, fehlt mir des weiteren etwas sehr wichtiges: Um dem Werk für die spätere Nutzung in der Praxis ein Mehrwert zu verleihen, wäre ein Allgemeiner Teil zum Umgang mit OP-Präparaten für den Pathologen von Nutzen, klagen diese doch meist über die Art und Weise der Einsendung durch die Kollegen aus der Praxis. Im großen und ganzen aber kompakt und hilfreich.

HUETTIG, FABIAN : rating ***

< ZURÜCK

 

 

 

© 2002-2005 www.progenie.de
- updated 14-Sep-2005 18:50 - optimiert für 800x1072